Scheidung ohne Trennungsjahr: ein Fall für den Fachanwalt

Das Familienrecht ist ein ganz besonderes Rechtsgebiet. Zur rechtlichen Komponente tritt auch das emotionale Element. 

Das macht es nicht selten ganz besonders schwierig, solche Auseinandersetzungen präzise zu behandeln. Das gilt insbesondere für die Scheidung. 

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema Scheidung ohne Trennungsjahr.

Scheidung ohne Trennungsjahr
In welchem Fall geht eine Scheidung ohne Trennungsjahr? Rufen Sie uns an unter 030 890644-0 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@marten-graner.de

Inhalt

  1. Was genau ist das Trennungsjahr?
  2. Was genau ist eine Blitzscheidung?
  3. Scheidungen ohne Trennungsjahr: Welche Rechtsgrundlagen gibt es?
  4. Was macht die Scheidung ohne Trennungsjahr so kompliziert?
  5. Was kann eine Scheidung ohne Trennungsjahr begünstigen?
  6. Welchen Rechtsanwalt für die Blitzscheidung wählen?
  7. Ihr Draht zum richtigen Scheidungsanwalt

1. Was genau ist das Trennungsjahr?

Das Trennungsjahr ist eingeführt worden, um den Wert der Ehe zu berücksichtigen und diese Institution auch durch eine rechtliche Bestimmung zu schützen. 

Kerngedanke des Trennungsjahres ist es, dass in der Bundesrepublik Deutschland eine Ehe nur dann geschieden werden kann, wenn sie objektiv als gescheitert beurteilt werden kann. Zu dieser Definition gehört es, dass es feststeht, dass die Ehe nicht weitergeführt werden kann. 

Damit sollen insbesondere die Scheidungen vermieden werden, die nach einem spontanen Streit initiiert werden. 

Der Gesetzgeber möchte, dass das Paar oder der Partner, der den Scheidungswunsch ausgesprochen hat, nicht unüberlegt handelt. Aus diesem Grund ist das Trennungsjahr eingeführt worden. 

Erst dann, wenn das Ehepaar 12 Monate getrennt voneinander gelebt hat und die Ehe nicht wiederherzustellen war, ist die Scheidung in der Bundesrepublik Deutschland rechtskräftig durchzuführen.

2. Was genau ist eine Blitzscheidung?

Bei einer Blitzscheidung handelt es sich um ein Scheidungsverfahren, das ohne die Einhaltung des Trennungsjahres verwirklicht wird. Weil er den Wert der Ehe schätzt, schränkt der Gesetzgeber die Möglichkeiten für eine solche Art der Scheidung drastisch ein. 

Für viele Paare oder zumindest einen der beiden Partner ist das eine unbefriedigende Lösung. Sie erachten ihre Ehe als gescheitert und priorisieren die Blitzscheidung, die diese Bindung im Familienrecht umgehend beendet. 

Dies ist jedoch kein leichtes Unterfangen. Wenn Sie eine Blitzscheidung planen, sollten Sie dafür den spezialisierten Fachanwalt für Familienrecht konsultieren

3. Scheidungen ohne Trennungsjahr: Welche Rechtsgrundlagen gibt es?

Das familienrechtliche Thema der Scheidung ist im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. 

In Paragraph 1565 Absatz 2 BGB heißt es, dass eine Scheidung ohne Trennungsjahr nur möglich ist, wenn es eine unzumutbare Härte für einen der beiden Partner darstellen würde, die Ehe noch fortzusetzen. 

Konkret hat das die Bedeutung, dass der Grund für den Scheidungswunsch in der Person oder dem Verhalten des anderen Partners liegen muss. Wenn dies nachgewiesen werden kann, gibt es die rechtliche Möglichkeit, auch eine Scheidung ohne Trennungsjahr abzuwickeln.

4. Was macht die Scheidung ohne Trennungsjahr so kompliziert?

Dafür gibt es in der Regel zwei Gründe. Schwierig ist es zum einen, wenn einer der beiden Partner in die Scheidung nicht einwilligen und die Ehe fortführen möchte. Oft wird dies dann so bewertet, dass es eventuell noch möglich ist, das Eheverhältnis wieder zu stabilisieren.

Zum anderen ist es gerade der Begriff der unzumutbaren Härte, der die Scheidung ohne Trennungsjahr erschwert. 

Denn natürlich ist das ein Begriff, der einen gewissen Interpretationsspielraum beinhaltet. Was für den einen unbillige Härte bedeutet, ist für den anderen Partner vielleicht noch gar kein Problem. 

Es ist also immer eine Einzelfallentscheidung, ob die Scheidung ohne Trennungsjahr durch unzumutbare Härte gerichtlich erlaubt wird oder nicht.

5. Was kann eine Scheidung ohne Trennungsjahr begünstigen?

Es gibt einige typische Beispiele, die für die Blitzscheidung in der Bundesrepublik Deutschland hohe Relevanz haben. Klassischer Streit mit hohem emotionalen Potential zählt in aller Regel nicht dazu. 

Nicht einmal die einmalige Gewalt oder Vergewaltigung in der Ehe ist ein fester Grund, wenn die Beziehung danach noch weitergeführt worden ist. 

Die Scheidung ohne Trennungsjahr kann durchgeführt werden, wenn einer der beiden Partner ein massives Problem mit Sucht, etwa Alkohol oder Drogen, hat. Eine Affäre oder die neue Beziehung mit einem Partner mit Kind zählt zu den Möglichkeiten, die eine Scheidung ohne Trennungsjahr ebenfalls rechtfertigen können. 

Das A und O ist es in allen Varianten, dass dies bewiesen werden kann. Der Fachanwalt für Familienrecht kann seine Mandanten professionell beraten, welche Beweise stichhaltig und zielführend sind. 

Zudem gibt es noch eine ganze Reihe von Scheidungsgründen mit besonderer rechtliche Relevanz. Beispiel dafür ist die internationale Scheidung oder die Doppelehe.

6. Welchen Rechtsanwalt für die Blitzscheidung wählen?

Ob eine Blitzscheidung möglich gemacht wird, hängt stark vom Ermessen der Richter ab. In aller Regel ist es ihnen wichtig, dass der Scheidungswunsch ohne Trennungsjahr exakt und nachvollziehbar begründet wird. 

Die Betroffenen können dies rein rechtlich häufig nicht leisten. Zudem sind sie emotional belastet, sodass eine effektive Argumentation schwierig wird.

Der Fachanwalt für Familienrecht ist in diesen Fällen ein Partner, der juristische Expertise mit dem nötigen Einfühlungsvermögen verbindet und für die Mandantin oder den Mandanten eine maßgeschneiderte Strategie für das Scheidungsziel entwickeln kann.

7. Ihr Draht zum richtigen Scheidungsanwalt

Solide Beratung durch den spezialisierten Anwalt ist die Basis für eine erfolgreiche Scheidung ohne Trennungsjahr. 

Diese Erstberatung kann für Sie unverbindlich durchgeführt werden. Vereinbaren Sie dazu einen Termin, der Ihnen durch unsere Rechtsanwaltskanzlei für Familienrecht zeitnah möglich gemacht wird. 

Wir unterstützen Sie mit Fachkenntnis und Fingerspitzengefühl bei Ihrer Scheidung ohne Trennungsjahr!

Bilderquellennachweis: © inesbazdar | Panthermedia

Über den Autor
Diesen Artikel teilen über...
Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
Unsere Anwälte
Beate Marten
Beate Marten

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht
marten@marten-graner.de

Martin Graner
Martin Graner

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht
graner@marten-graner.de

Neu in
unserem Blog
Wichtiger Hinweis wegen Corona
Wir sind weiterhin uneingeschränkt für Sie da.

Haben Sie eine Kündigung erhalten oder haben Sie Fragen zur Kurzarbeit? Wird der Unterhalt nicht bezahlt oder steht die Scheidung an?

Jedes neue rechtliche Anliegen wird von uns für Sie bearbeitet. Ein Anruf genügt und die weitere Kommunikation findet per Telefon oder online per E-Mail oder in einer Videoberatung statt, je nach Wunsch. Profitieren Sie auch von unserem Rückrufservice.

Auch in Zeiten der Einschränkungen wegen Corona betreuen Sie die Fachanwälte für Arbeitsrecht und für Familienrecht unserer Kanzlei. Ein persönlicher Besuch in unserer Kanzlei ist nicht erforderlich. Ganz gleich, ob eine Klage erhoben  oder ein Anspruch durchgesetzt werden muss oder Sie eine Beratung wünschen.

Wir sind für Sie da.

Rufen Sie an: 030 8906440 oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.