Marten und Graner RechtsanwälteBarunterhalt beim Wechselmodell

Barunterhalt beim Wechselmodell

Nach einer neueren Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 11.01.2017 ist im Anschluss an den Senatsbeschluss vom 05.11.2014 zum Aktenzeichen XII ZB 599/13 erneut entschieden worden, dass im Falle des Wechselmodells grundsätzlich beide Elternteile für den Barunterhalt des Kindes einzustehen haben.

Der Bedarf des Unterhalts bemisst sich nach den jeweiligen Einkommensverhältnissen der Eltern und umfasst außerdem die infolge des Wechselmodells entstehenden Mehrkosten. Der von einem Elternteil während dessen Betreuungszeiten geleistete Naturalunterhalt führt nicht dazu, dass ein Barunterhaltsanspruch nicht mehr geltend gemacht werden könnte. Der geleistete Naturalunterhalt ist lediglich als teilweise Erfüllung des Unterhaltsanspruchs zu berücksichtigen.

So BGH, Beschluss vom 11.01.2017 – XII ZB 565/15